10 Dinge, die Sie beim Beitritt einer Bürogemeinschaft beachten sollten

By | August 17, 2017

Coworking in sogenannten Bürogemeinschaften ist für jeden Unternehmer, egal ob groß oder klein, eine großartige Möglichkeit, ein Büro zu haben und dabei zugleich an Kosten zu sparen, die zum Beispiel an Kunden weitergegeben werden können. Bevor Sie sich aber auf solch eine Bürogemeinschaft einlassen gibt es ein paar Dinge, Sie unbedingt bedenken sollten.

  1. Was für ein Unternehmen haben Sie?

Sind Sie ein Freiberufler, brauchen Sie vielleicht nur einen Raum oder können einen Raum mit anderen Freiberuflern in der gleichen Branche teilen. Egal welches Unternehmen Sie haben, bei einer Bürogemeinschaft sollten Sie immer darauf achten, Teil Ihrer Umgebung zu sein.

  1. In welchem Stadium befindet sich Ihr Unternehme?

Der beste Rat hier ist, finden Sie eine Bürogemeinschaft, wo sich alle teilnehmenden Firmen ungefähr in dem gleichen Stadium befinden. Sie können sich gegenseitig wachsen helfen.

  1. Lage! Lage! Lage!

Sie brauchen einen Standort, der dem Team passt, Möglichkeiten bietet und für Menschen leicht erreichbar ist. Hier ist es, wo MatchOffice eine große Hilfe ist. Dieses Business Center kann Ihnen mit der richtigen Lage für Ihre Bürogemeinschaft helfen. – Sie besuchen die Webseite, wählen eine Bürogemeinschaft, senden dies zu MatchOffice und erhalten alle nötige Information per E-Mail. – Oder Sie lassen sich persönlich beraten.

  1. Konsequente Konnektivität

Versichern Sie sich, dass Sie jederzeit ungehinderten Internetzugang haben.

  1. Sicherheit und Zugang

Wissen Sie immer wer Zugang zu Ihrem Arbeitsplatz hat. Obwohl Diebstahl innerhalb von Bürogemeinschaften selten ist, es kann nicht schaden, Türen abzusperren.

  1. Preise und versteckte Kosten

Klären Sie die folgenden Kosten:

  • Küchen und Snacks
  • Außerhalb der Stunden Zugang
  • Internet-Geschwindigkeit
  • Besprechungszimmer
  • Drucken und Faxen
  • Mail Handling
  • Telefone
  1. Besetzung

Eines der wichtigsten Dinge in einer Bürogemeinschaft ist Ihr Personal. Legen Sie schon bei Beginn fest, wer für was verantwortlich ist. Es wird Ihnen viel Zeit und Ärger sparen.

  1. Gemeinschaft

Bauen Sie Teamspirit. Das kann von einem Glas Wein am Freitagabend bis zu gemeinsamen Aktivitäten alles sein. Mitmachen ist, was hier zählt.

  1. Zusammenarbeit und Inspiration

Ist der Teamspirit erstmals entstanden, dann werden Sie sicher Freude daran finden, mit anderen zusammenzuarbeiten und sich gegenseitig zu helfen.

  1. Einrichtungen
  • Haben Sie einen Konferenzraum. Wie kann dieser gebucht werden?
  • Gibt es außer der Küche noch einen anderen Raum, wo sich ein Mitarbeiter zurückziehen und in Ruhe nachdenken kann oder jemand eine private Unterhaltung haben kann? Wie sieht es aus mit Whiteboards, Projektoren, Bildschirme? Sind dieser für alle leicht sichtlich und zugänglich?

OfficeMatch steht Ihnen jederzeit zur Verfügung Fragen und Lösungen bezüglich Bürogemeinschaften zu besprechen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *